Hundesportverein Osterode

am Harz e.V.

Welpengruppe

Was heißt Welpenspielgruppe

Wie arbeiten wir

Was wird benötigt

Wer ist verantwortlich

Wann sind die Trainingszeiten

 

Was heißt Welpenspielgruppe

"Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln!" - Diese Aussage von Astrid Lindgren ist das Motto für unsere Arbeit mit den Welpen. Von der achten bis ca. zur vierundzwanzigsten Woche können Sie und Ihr Hund unsere Welpenspielgruppe besuchen. Hier gehen Mensch und Hund erste gemeinsame Schritte. Es werden erste Informationen über die Hundehaltung gegeben, gemeinsam gespielt, Kommunikation zwischen Mensch und Hund erläutert und vieles mehr erlernt.
Wir machen kleine Übungen wie Bälle-Becken, verschiedene Geräusche, verschiedene Untergründe, bauen Tunnel, Slalom, Wippe und kleine Hindernisse auf, die Hund und Herrchen unter Traineranleitung bewältigen müssen. Hierbei steht das Zusammenspiel und die Bindung zwischen Hund und Herrchen im Vordergrund.

Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Hund auch geistig beschäftigen können und machen auch mal kleine Tricks,

Wir wollen

-          Die Bindung zwischen Hund und Halten festigen/ aufbauen

-          Eine artgerechte Sozialisierung mit Artgenossen

-          Einen entspannten Begleiter ausbilden

-          Missverständnisse klären/ Vorurteile beseitigen

-          Alltagssituationen trainieren

Wie arbeiten wir

Ab der achten Lebenswoche können Sie mit Ihrem Welpen unsere Welpenstunde besuchen. Bei uns lernt nicht nur der Welpe. Wir legen auch viel Wert darauf, Hundeneulingen mit Spiel und Spaß den richtigen Umgang mit ihrem Hund zu zeigen. Also trauen Sie sich auch als Neuling zu uns, am besten schon vor der Anschaffung eines Hundes. Denn auch hierbei stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Ihr Welpe befindet sich bis zur sechzehnten Lebenswoche in der sogenannten Hauptprägungsphase. Was er in dieser Zeit erfährt - ob positiv oder negativ - vergisst er sein Leben lang nicht mehr!

Durch kontrolliertes Freispiel mit anderen Welpen wird ein Sozialverhalten unter Artgenossen erlernt. Hierbei trennen die Trainer bei Bedarf nach Größe und Temperament.  Beim Freispiel sind immer Trainer und Besitzer zusammen auf dem Platz, da im Freispiel viel über die Körpersprache der Hunde gelernt werden kann.

Grundlegende Kommandos wie Sitz und Platz sowie das Abrufen werden erläutert und aufgebaut.

Zusätzlich wird durch verschiedene gemeinsame Aufgaben und Übungen die Bindung zum Herrchen/ Frauchen gefestigt.

Alltägliche Situationen werden auch außerhalb des Vereinsgeländes trainiert. Fahrradfahrer und Jogger sowie die Reiter rund um unser Vereinsgelände müssen dann als „Versuchskaninchen“ herhalten.

In unserem Stuhlkreis zum Anfang einer Stunde lernen auch die quirligsten Hunde, dass es erst losgeht, wenn man still und aufmerksam ist. 

Wichtig ist, dass Sie Ihrem Welpen Pausen gönnen! Hat er sich an eine Situation gewöhnt, setzen Sie nicht „noch einen drauf“. Bringen Sie ihn nach Hause, damit er im sicheren Körbchen alle neuen Erfahrungen bei einem ausgedehnten Nickerchen verarbeiten kann. Meinen Sie es zu gut und überfluten Ihren Welpen mit neuen Erfahrungen, erreichen Sie das Gegenteil dessen, was Sie eigentlich wollten: Ihr Hund „überdreht“ (ähnlich wie ein Kind, das seine Schlafenszeit überschritten hat), oder aber er fällt in eine Art „Schockstarre“.

Ein erwachsener Hund ruht (schläft, döst, liegt herum) ca. 17 Stunden am Tag. Bei einem Welpen darf es ruhig noch ein bisschen mehr sein.

In regelmäßigen Abständen stellen sich die einzelnen Sparten aus unserem Verein vor und ca. zweimal im Monat gibt es einen „Welpen-Stammtisch“. Hier bereiten unsere Trainerinnen kleine Referate vor. Es werden aber auch aktuelle Themen aus der Welpengruppe aufgegriffen.

Was wird benötigt

Zur Welpenstunde bringen Sie bitte folgendes mit:

-          Halsband oder Geschirr

-          Eine kurze Leine, KEINE Flexi

-          Möglichst einen eigenen Wassernapf

-          Viele Leckerlies (Fleischwurst, Würstchen, Käse, Leberwursttube und und und)

-          Ihren ausgeruhten Welpen

-          Beim ersten Treffen Impfausweis und Nachweis über eine Haftpflichtversicherung

-          Ganz viel Spaß und Geduld

Bitte daran denken:

DEN WELPEN NICHT DIREKT VOR DER STUNDE FÜTTERN; EIN VOLLER BAUCH SPIEL NICHT GERN!

Wer ist verantwortlich

Ausbildungswartin im Welpenbereich ist unsere erste Vorsitzende Petra Behnke. Bei Fragen können Sie sich gern an sie wenden.

Wann sind die Trainingszeiten

Samstags ... und immer aktuell unter 

Übungszeiten (click)