Hundesportverein Osterode

am Harz e.V.

Agility

Was heißt Agility

Wie arbeiten wir

Was wird benötigt

Wer ist verantwortlich

Wann sind die Trainingszeiten

 

Was heißt Agility ?

Agility ist eine Hundesportart, die dem Pferdespringsport angelehnt ist und aus England kommt. Der Hund soll einen Parcours in einer vorgegebenen Reihenfolge fehlerfrei und so schnell wie möglich absolvieren. Dabei ist der Hund  nicht angeleint und ohne Halsband. Er wird mittels Körpersprache und Kommandos von seinem Menschen geführt. Er darf während des Springens nicht berührt werden. Die Höhe der Hindernisse wird der Größe des Hundes angepasst, sodass dieser Sport für fast jede Hundegröße möglich ist.

Agility ist Spaß mit dem Hund, kontrolliertes Spiel, Teamarbeit und Bewegung. Es führt zu körperlicher und geistiger Fitness nicht nur des Hundes, weil der Mensch sich einen vorgegebene Weg von bis zu 22 Geräten merken muss.

Wer weiterlesen möchte: http://www.dvg-hundesport.de/home/agility.de.html

Wie arbeiten wir ?

Teilnehmen kann Jeder. Jedes Mensch-Hund-Team ist willkommen. Es dürfen auch gerne Junghund, also Hunde, die unter 1 Jahr alt sind, dazu kommen.

Gelernt wird an und mit den Geräten. Dazu gehören die Hürden, der Slalom, die Wippe, der Steg, der Tunnel, die Mauer, der Weitsprung, der Sacktunnel und die A-Wand. Geübt werden verschiedene Variationen des "hündischen Geräteturnens". Ein Agility - Parcours, der niemals gleich ist, besteht aus bis zu 22 Geräten. Er muss von dem Mensch-Hund-Team in einer vorgegebener Zeit möglichst fehlerfrei abgelaufen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, üben wir mit viel Motivation (z.B. Leckerli) und Spaß.

Wir wollen das Training immer positiv für den Hund gestalten. Negative Gefühle wie Angst und Stress beeinträchtigen das Einprägen des Lernstoffs. Wenn der Hund Fehler macht, hat er den Menschen nicht richtig verstanden und sollte dafür nicht bestraft werden, sondern der Mensch sollte überlegen, was er ändern muss, um das Ziel zu erreichen.
Für Agility ist die Körpersprache außerordentlich wichtig und daran arbeiten wir.

Was wird benötigt?

Zu unserem Training müsst ihr erst einmal nur den Hund, Spielzeug und schmackhafte Leckerli mitbringen. Wir freuen uns, wenn ihr einmal bei uns gucken kommt.

Wer ist verantwortlich ?

Ausbildungswartin ist Claudia Althaus, unterstützt wird sie von  Astrid Standhardt und Gerrit Bosse.

Wann sind die Trainingszeiten

Immer aktuell unter Übungszeiten (click)